Spenden 2016

Als Genossenschaftsbank vor Ort liegt uns auch die Entwicklung des Landkreises Weißenburg-Gunzenhausen am Herzen. Wir engagieren uns seit Jahren für das Leben in unserer Region und unterstützen viele Vereine und Institutionen. Hier finden Sie einen Auszug aus unseren Spenden.  

Der Spendenetat selbst wird aus dem Reinertrag des Gewinnsparvereins Bayern zur Verfügung gestellt.

08.12.2016 - 15.000 Euro für Hilfsorganistationen

Mittlerweile ist es schon zu einer guten Tradition geworden, dass die Raiffeisenbank Weißenburg-Gunzenhausen in der Vorweihnachtszeit eine spezielle Gruppe gemeinnütziger Vereine oder Einrichtungen im Landkreis flächendeckend mit Spenden bedenkt. Während in den vergangenen Jahren beispielsweise alle Gesangvereine und Chöre, Feuerwehren, Kindergärten- und Kinderkrippen oder auch Sportvereine berücksichtigt wurden, stand heuer das ehrenamtliche Engagement spezieller Hilfseinrichtungen im Mittelpunkt.

Die beiden Bankvorstände Wilfried Wiedemann und Gerhard Meyer überreichten im Rahmen einer kleinen Feierstunde in der Hauptstelle in Gunzenhausen 20 Spenden in Höhe von jeweils 750 Euro an die Leiter aller Ortsverbände der deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG), des Technischen Hilfswerks (THW) sowie der Bereitschaften und Wasserwachten des Bay. Roten Kreuzes (BRK) in Altmühlfranken.

Zusätzlich durften sich ebenfalls die Informations- und Kommunikationseinheit, die ABC-Komponente, der Fachberater Psychosoziale Notfallversorgung für Einsatzkräfte sowie der Arbeitskreis Notfallseelsorge im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen über eine finanzielle Zuwendung freuen. "Alle Mitglieder dieser Organisationen haben eines gemeinsam. Sie übernehmen Verantwortung für ihre Mitmenschen. Spontan, selbstlos und beherzt nehmen sie in höchster Gefahr die Fäden selbst in die Hand, helfen und retten Leben." hob Vorstandsvorsitzender Wilfried Wiedemann bei seiner Ansprache hervor. Auch der Erste Bürgermeister der Stadt Gunzenhausen, Karl-Heinz Fitz, lobte das große ehrenamtliche Engagement der vielen freiwilligen Helfer. " Was Sie in unserem Landkreis und oft auch darüber leisten, ist unbezahlbar. Denn ohne Ehrenamt wäre all diese  Arbeit nicht zu bewältigen", waren sich Bank- und Stadtoberhaupt einig.

Um dieses große Engagement zu würdigen, zu unterstützen und damit auch einmal "Danke" zu sagen, stellte die Raiffeisenbank Weißenburg-Gunzenhausen den Spendenbetrag von insgesamt 15.000 Euro zur Verfügung. Das Geld steht den Organisationen für notwendige Anschaffungen, Schulungsmaßnahmen oder weitere geplante Aktivitäten zur Verfügung, stellte Vorstand Gerhard Meyer bei der Übergabe heraus und wünschte allen Aktivitäten auch weiterhin viel Tatkraft und Erfolg bei den zu bewältigenden Aufgaben.

Die Spendengelder, die die bayerischen Volks- und Raiffeisenbanken regelmäßig ausschütten, werden in erster Linie durch das VR Gewinnsparen ermöglicht. Das Gewinnsparen ist nicht nur eine Lotterie mit attraktiven Preisen, sondern auch eine Einrichtung mit einem sozialen Auftrag. Denn mit jedem Los unterstützen die Kunden gemeinnützige Einrichtungen und Projekte in ihrer Region. In 2015 kamen so in Bayern insgesamt rund 13 Millionen Euro an Spendengelder zusammen, von denen nun jüngst auch die Organisationen für öffentliche Sicherheit und Katastrophenschutz im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen profitieren.

Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung von den beiden Bankmitarbeitern Sigrid Popp und Manuel Jung, die mit ihren Liedbeiträgen am Piano und mit Gesang zu einer vorweihnachtlichen und besinnlichen Stimmung beitrugen und dafür viel Applaus von den Gästen erhielten.

Unser Bild zeigt die anwesenden Vertreter der jeweiligen Organisation zusammen mit dem Gunzenhäuser Bürgermeister Karl-Heinz Fitz und den beiden Bankvorständen Wilfried Wiedemann und Gerhard Meyer bei der feierlichen Spendenübergabe in der Hauptstelle Gunzenhausen.
18.11.2016 - Lions Adventskalender

Seit Jahren erfreut sich der Adventskalender des Lionsclubs großer Beliebtheit. Ab Ende Oktober warten schon viele Menschen  sehnsüchtig darauf, dass sie ihn wieder erwerben können, nicht nur um ihren Lieben ein adventliches  Geschenk zu machen oder einen schönen Gewinn einzulösen,  sondern auch  darauf, das mit gutem Gefühl zu tun, da der Erlös des Kalender-Verkaufes wiederum  sozialen Zwecken im Einzugsgebiet des LC  zukommt:  Der LC engagiert sich in der Jugend- und Behindertenarbeit, fördert benachteiligte Menschen und unterstützt  unverschuldet in Not Geratene.

Lions Präsident Thomas Thill wird den Kalender zusammen mit Michael Uhlig, als Vertreter des Hauptsponsors Raiffeisenbank Weißenburg-Gunzenhausen eG  und im Beisein von Bürgermeister Werner Baum am Wochenmarkt der Öffentlichkeit vorstellen.

Diesmal gibt es gleich 4 vorweihnachtliche Motive  aus unserer Region auf der „Schokoladen“-Seite des Kalenders zu sehen.

Jeder  Kalender kostet 6,- € und ist mit einer Losnummer versehen. Gewinne im Gesamtwert von 1.500 € werden vom Treuchtlinger Christkind  nach Ende der Verkaufs Aktion gezogen. Zu gewinnen gibt es attraktive Preise, darunter fallen viele Gutscheine von regionalen Gastronomen  und  Sachgewinne von einheimischen Geschäften, Wellnessangebote genauso wie Haushaltsartikel und Schönes für den Garten. Freuen kann sich auch ein Gewinner über eine Lieferung Brennholz  nach Hause. Die Gewinn-Nummern werden in der Wochenendausgabe des Treuchtlinger Kurier vom 26.11.16 und dann auch auf der Internetseite des Clubs  veröffentlicht.

Die Ausgabe der Gewinn Gutscheine zur Einlösung beim Spender erfolgt am Stand des LC Altmühltal während des Treuchtlinger Weihnachtsmarktes, der heuer an 2 Wochenenden  (vom 2. – 4.12. und vom 9.-11.12.16) stattfindet.

Dass der LC diese seit vielen Jahren erfolgreiche  Hilfsaktion durchführen kann, verdankt er  einerseits der großzügigen Unterstützung durch  seinen Hauptsponsor, der Raiffeisenbank Weißenburg-Gunzenhausen eG  und andererseits den zahlreiche Geschäften, die die Preise zur Verfügung stellen. Der LC bedankt sich bei allen Sponsoren und Käufern  für deren Unterstützung.

16.11.2016 - Lesetüten für ABC-Schützen

Die Buchhandlung buchunterwegs ist auch in diesem Schuljahr unermüdlich im Einsatz für die Leseförderung.

Wie bereits in den vergangenen drei Jahren besuchte Christine Schmidt, Inhaberin der Buchhandlung, zahlreiche Schulen im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen.
Bei einer kleinen literarischen Veranstaltung (Jim Knopf und Olchis) überreichte die Buchhändlerin zusammen mit dem jeweiligen Geschäftsstellenleiter der Raiffeisenbank an rund 420 frisch gebackene Schulkinder eine Lesetüte, gefüllt mit einem Erstlesebuch, einem lustigen Stundenplan, einem Brief an die Eltern und vielen weiteren Überraschungen.

Die Bücher, die sich speziell an Leseanfänger richten, werden dabei von den Kinderbuchverlagen Arena und Oetinger extra für dieses Projekt als Sonderausgaben zweier Erstlese-Titel gedruckt.

Das Besondere an den Lesetüten ist die individuelle Gestaltung: Die jetzigen Zweitklässler haben am Ende des letzten Schuljahres für die neuen ABC-Schützen Tütenrohlinge bemalt und beschrieben.

Zu Beginn des Schuljahres verteilte Christine Schmidt zusammen mit ihrem Lesepartner der Raiffeisenbank, die gefüllten Lesetüten mit den Lesetüten-Künstlern an die Kinder der neuen ersten Klassen. Sicherlich erinnert sich das eine oder andere Schulkind in der zweiten Klasse noch daran, dass Lesenlernen gar nicht so einfach ist.
Das ist auch die Idee hinter dieser Leseförderaktion, denn sehr schnell wird die Begeisterung von Erstklässlern gebremst, wenn sie merken, dass Lesenlernen ein mühsamer Prozess ist.
Eltern müssen ihr Kind bei dieser Aufgabe begleiten und unterstützen. Durch gemeinsames Vorlesen und Selbstlesen wird das Kind motiviert und ermutigt durch Geduld und Lob der Erwachsenen.

Frau Schmidt bietet in ihrer Dachboden-Lesestube ein breitgefächertes Programm bezüglich der Leseförderung für Kinder ab vier Jahren an. Informationen unter  www.buchunterwegs.de oder 09141 71778

04.10.2016 - Spende für die Tafel Weißenburg

Die lange Zeit des bangen Suchens nach einem neuen Standort für die Weißenburger Tafel hat nun endlich ein Ende. Nachdem der bisherige Standort auf dem ehemaligen Auernhammer-Gelände durch Bauarbeiten nicht mehr genutzt werden konnte, war die Hilfsorganisation fieberhaft auf der Suche nach neuen Räumlichkeiten. Ab sofort ist die wohltätige Organisation in der Industriestr. 22 auf dem Grundstück der DITIB untergebracht.

In den neuen Räumen können die rund 50 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer nun wieder die 500 hilfsbedürftigen Bürger in den Städten Weißenburg und Pappenheim betreuen, die regelmäßig die Leistungen der Tafel in Anspruch nehmen.

Über eine finanzielle Unterstützung für die wichtige Arbeit der Tafel von der Raiffeisenbank Weißenburg-Gunzenhausen konnte sich der Verein nun freuen. Im Rahmen der Eröffnungsfeier überreichte Kundenberater Boris Oberhuber einen Spendenscheck in Höhe von 500 Euro an die erste Vorsitzende Gertraud Rehwald und Schatzmeisterin Margarete Zimmermann.

04.10.2016 - Ein Kinderbus für Raitenbuch

Schon vor der offiziellen Eröffnung der Kinderkrippe hat der gemeindliche Kindergarten das erste elektrobetriebene vierrädrige Fahrzeug der Gemeinde in Betrieb genommen.

Dabei handelt es sich um einen „VR mobil-Kinderbus“, der von der Raiffeisenbank Weißenburg-Gunzenhausen mit einer Spende in Höhe von 5.000 Euro aus dem Zweckertrag für das Gewinnsparen zur Verfügung gestellt wurde.

Technisch lässt der nagelneue Bus keine Wünsche offen: Er hat sechs Einzelsitze mit Überrollbügel und Hosenträgergurten sowie eine Gepäckablage. Zudem ist das Gefährt bei gutem Wetter als Cabrio und bei Regen mit Verdeck für jede Witterung gut gerüstet, so dass die bis zu 3-jährigen Kinder an der frischen Luft in den Straßen der Gemeinde – auch in hügeligen Gebieten – unterwegs sein können. Besonders die Erzieherinnen freuen sich über die leichte Handhabung, Steuerung und vor allem über den Elektroantrieb.

Gleich nach der Übergabe fand die erste kleine Spritztour statt.

18.07.2016 - Neues Schützenhaus in Gnotzheim eingeweiht

In Spielberg gab es großen Grund zum Strahlen- denn die Einweihung des neuen Schützenhauses der St. Georg Schützengilde Gnotzheim konnte gefeiert werden.

Die Raiffeisenbank Weißenburg-Gunzenhausen würdigte das hohe ehrenamtliche Engagement und die Eigenleistung  der Mitglieder, die in den letzten rund zweieinhalb Jahren im Rahmen der Baumaßnahmen erbracht wurden und  unterstützt den Verein mit einer Spende in Höhe von 1.500 Euro.

Den symbolischen Scheck überreichte der Gnotzheimer Geschäftsstellenleiter Harald Baumgärtner nun wenige Tage vor dem Fest an die Vereinsverantwortlichen und überzeugte sich vor Ort von der gelungenen Baumaßnahme. Anstelle des alten Bretterbaus, der vorher als Vereinsheim diente, dürfen die Mitglieder nun ein stattliches, modernes Gebäude ihr Eigen nennen.

 

29.06.2016 - VR Mobile für Diakonie Weißenburg und Pflegedienst Ellingen

Gleich zwei Pflegedienste durften sich über eine große Unterstützung der Raiffeisenbank freuen. So erhielt die zentrale Diakoniestation Weißenburg sowie der Ambulante Pflegedienst St. Elisabeth aus Ellingen zwei nagelneue VW Up, die die Vertreter der sozialen Einrichtungen in der Hauptgeschäftsstelle der Bank in Weißenburg entgegennehmen durften.

Mit den Neuwagen, die jeweils einen Wert von mehr als 11.500 € haben, erhalten die beiden sozialen Einrichtungen eine große Hilfe bei der Bewältigung Ihrer täglichen Arbeit mit ihren Patienten. Möglich macht eine solche Spende der Gewinnsparverein der Volks- und Raiffeisenbanken, aus dessen Reinertrag ein jährlicher Spendenetat zur Verfügung gestellt wird.

Bei der Übergabe im Rahmen einer Feierstunde an die Vertreter der beiden Dienste, Martin Ruffertshöfer von der Diakoniestation sowie Sven Emmerling vom Ambulanten Pflegedienst aus Ellingen und einigen Fahrerinnen, die die beiden Autos in Zukunft lenken werden, gab es allseits nur strahlende Gesichter.

Raiffeisenbank Vorstand Wilfried Wiedemann freute sich, mit den beiden Autos einen praktischen Beitrag zur wertvollen Pflege in den eigenen vier Wänden und Unterstützung der pflegenden Angehörigen machen zu können.

Unser Foto zeigt die Spendenempfänger Martin Ruffertshöfer und Sven Emmerling samt einiger Ihrer Fahrerinnen, die in Zukunft mit den beiden Autos unterwegs sein werden, Raiffeisenbank-Vorstände Wilfried Wiedemann und Jürgen Gempel sowie Marktbereichsleiter Hans Sillinger und Geschäftsstellenleiter Stephan Herteux.
13.05.2016 - Geldsegen für Heimat-, Obst- und Gartenbauvereine

Im Rahmen einer Abendveranstaltung im Amt für Landwirtschaft, Ernährung und Forsten wurden alle im Landkreis ansässigen Heimat-, Obst- und Gartenbauvereine eingeladen, um diesen für das vielfältige Engagement für unsere Region zu danken.

Sie übernehmen, so Raiffeisenbank-Vorstand Wilfried Wiedemann, eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe mit der Heimat-, Kultur- und Landschaftspflege und sorgen dafür, dass unser Landkreis auch bei Wettbewerben wie "Unser Dorf soll schöner werden" stets gut und attraktiv vertreten ist.

Die 78 Vereine im Landkreis dürfen sich über einen Geldsegen in Höhe von jeweils 350 € freuen. Die Spenden können jeweils individuell für die aktuen Anschaffungen oder Projekte der Vereine verwendet werden.

Zur weiteren Abendgesaltung referierte Silvia Unger vom "Netzwerk Blühende Landschaft Westmittelfranken" über die Wichtigkeit von Blühwiesen. Sie wies auf die Wichtigkeit von natürlichen Blühwiesen für Flora und Fauna hin und appelierte auch an die Vereinsmitglieder, in den Privatgärten der Natur etwas Platz einzuräumen und so viel für die Artenvielfalt zu tun.

13.04.2016 - Gedenkstelen für Gunzenhausen

Am 16. April 1945 verloren durch einen Fliegerangriff auf Gunzenhausen 141 Menschen ihr Leben. Die Tatsache, dass bisher kein Gedenkstein mit Nennung aller Opfernamen existierte, war für die Stadt Gunzenhausen Veranlassung, auch als Verpflichtung gegenüber den Angehörigen der Opfer, ein entsprechendes Erinnerungszeichen zu schaffen.

Auch die Raiffeisenbank Weißenburg-Gunzenhausen begrüßt diese Maßnahme und trägt mit ihrer finanziellen Unterstützung gerne dazu bei, dass die Errichtung der Gedenkstätte ermöglicht wurde.

Privatkundenleiter Wolfgang Löhner überreichte hierzu einen Spendenscheck in Höhe von 2.000 Euro an Bürgermeister Karl-Heinz Fitz, der sich sehr über das Engagement der örtlichen Genossenschaftsbank freute.

05.02.2016 - Kinderbus für Haundorfer Kindergarten

Große Freude in Haundorf - der Kindergarten Pfiffikus erhielt einen „VRmobil-Kinderbus“  von der Raiffeisenbank. Damit beteiligt sich die Landkreisbank an der bayernweiten Aktion „VR-Banken machen mobil“ des VR-Gewinnsparvereins und sorgt somit auch im Kindergarten Haundorf für ein Stück weit mehr Flexibilität und Mobilität.

Die moderne Kombination aus Kinderwagen und Kleinbus bietet eine Reihe an Vorzügen. Bis zu sechs Kinder im Krippenalter können damit gleichzeitig befördert werden und der elektronische Antrieb sorgt dabei für eine möglichst hohe Entlastung.

Dadurch werden Ausflüge und Sparziergänge an der frischen Luft sowohl für die Kinder, als auch für die Erzieherinnen  um einiges leichter, sicherer und auch komfortabler.

Deshalb freuten sich Kindergartenleiterin Kathrin Schuler, Bürgermeister Karl Hertlein, seinem Stellvertreter Werner Kastner sowie allen Beteiligten sehr, als sie von dieser angenehmen Überraschung erfuhren.

Überreicht wurde der Kinderbus, der einen Wert von rund 5.000 Euro hat und aus dem Gewinnspar-Etat der Raiffeisenbank ermöglicht wurde, von Marktbereichsleiter Jürgen Kleemann und Geschäftsstellenleiter Stefan Menhorn bei einem Besuch im Kindergarten vor Ort.