Corona-Virus

Wichtige Mitteilung für unsere Mitglieder und Kunden

Aktuelle Informationen aus Ihrer Raiffeisenbank Weißenburg-Gunzenhausen eG

Mit der aktuell fortschreitenden Ausbreitung des neuartigen Corona-Virus SARS CoV2 auch in unserer Region erreichen uns häufiger Anfragen zum Thema. Ein Notfallplan der Raiffeisenbank Weißenburg-Gunzenhausen ist erarbeitet und in der Umsetzung. Wir nehmen die Gefahr durch die sich ausbreitende Corona-Infektion für unsere Region, unsere Kunden und unsere Mitarbeiter/innen sehr ernst. In diesen ganz besonderen Zeiten müssen wir alle zusammenhalten und uns gegenseitig unterstützen.

Wir informieren hier gesammelt über alles Wichtige und aktuelle Veränderungen rund um das neue Virus, Bankbesuche, Bargeldversorgung oder die Auswirkungen auf den Aktienmarkt.

Als Präventionsmaßnahme gegen die Ausbreitung des Corona-Virus und zur Sicherstellung unseres Geschäftsbetriebes haben wir beschlossen, den direkten Kundenservice in allen unseren Filialen 

ab Montag, 23. März 2020, bis auf weiteres einzustellen.

Wir sind weiterhin für Sie vor Ort und kümmern uns telefonisch um Ihr Anliegen! Auch Terminabsprachen sind selbstverständlich mit vorheriger, telefonischer Abstimmung möglich.

Es handelt sich hier um eine reine Vorsichtsmaßnahme zum Schutz unserer Kunden und unserer Mitarbeiter. Bitte beachten Sie hierzu folgende Hinweise:

  • Die Bargeldversorgung ist durch unsere Geldautomaten rund um die Uhr weiterhin sichergestellt.
  • Höhere Auszahlungen oder Einzahlungen können telefonisch mit Ihrem persönlichen Berater koordiniert werden.
  • Beratungsgespräche finden grundsätzlich nur noch telefonisch statt.
  • Zutritt zu unseren Schließfächern gewähren wir weiterhin. Bitte vereinbaren Sie telefonisch vorab einen Termin, um unnötige Wartezeiten sowie Terminüberschneidungen zu vermeiden.
  • Unser Außendienst ist in allen Geschäftsstellen ebenfalls bis auf weiteres eingestellt.
  • Ihren persönlichen Ansprechpartner erreichen Sie weiterhin zu den bekannten Öffnungszeiten per Telefon unter der bekannten Nummer in der Geschäftsstelle.
  • Nutzen Sie gerne auch den Online-Kanal über unsere Homepage, per E-Mail an info@rb-wug.de, per WhatsApp, über das Online-Banking mit dem elektronischen Postfach, die VR-Banking App oder unseren Facebook-Auftritt, um mit uns in Kontakt zu treten.  
  • Unseren KundenServiceCenter erreichen Sie von Montag bis Freitag von 08:00 - 18:00 Uhr unter der Telefonnummer 09141 970-0.
  • Wir bitten Sie von einem Besuch abzusehen, wenn Sie Symptome wie Husten, Atembeschwerden oder Fieber bei sich feststellen und innerhalb der letzten 14 Tage vor Erkrankungsbeginn Kontakt zu einem bestätigten Corona-Fall hatten und/oder sich innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet aufgehalten haben.

Wir wünschen Ihnen alles Gute und bleiben Sie gesund!

Soforthilfe Corona

In Zeiten der Corona-Krise geraten viele Unternehmen und Selbstständige in Liquiditätsengpässe. Mit der "Soforthilfe Corona" hat die Bayerische Staatsregierung ein Soforthilfeprogramm eingerichtet, das sich an Betriebe und Freiberufler richtet, die durch Corona in eine existenzbedrohliche wirtschaftliche Schieflage und in Liquiditätsengpässe geraten sind.

Anträge können von gewerblichen Unternehmen und selbstständigen Angehörigen der Freien Berufe (bis zu 250 Erwerbstätige) gestellt werden, die eine Betriebs- bzw. Arbeitsstätte in Bayern haben.

Die Soforthilfe ist gestaffelt nach der Zahl der Erwerbstätigen und beträgt:

  • bis zu 5 Erwerbstätige 5.000 Euro,
  • bis zu 10 Erwerbstätige 7.500 Euro,
  • bis zu 50 Erwerbstätige 15.000 Euro,
  • bis zu 250 Erwerbstätige 30.000 Euro.

 

Stellen Sie jetzt online einen Förderantrag und sichern sich damit finanzielle Unterstützung!
 

Finanzielle Unterstützung für Familien

Die Corona-Pandemie stellt viele Familien vor organisatorische und finanzielle Herausforderungen. Deshalb hilft der Bund mit schnellen Maßnahmen, um Familien während der Corona-Krise finanziell zu entlasten. So erhalten Eltern, die wegen der fehlenden Kinderbetreuung in Kindergarten und Schule zu Hause bleiben müssen, unter bestimmten Voraussetzungen Lohnersatzzahlungen. Außerdem haben jetzt mehr Familien Anspruch auf den Notfall-Kinderzuschlag. Betroffene Eltern können den Antrag dafür ab April online stellen.

Unter folgendem Link unten können Sie sich informieren. Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Wichtige weiterführende Links in Zeiten der Coronakrise

Kann ich weiterhin die Bank besuchen?

Wir bitten Sie von einem Besuch abzusehen, wenn Sie Symptome wie Husten, Atembeschwerden oder Fieber bei sich feststellen und innerhalb der letzten 14 Tage vor Erkrankungsbeginn Kontakt zu einem bestätigten Corona-Fall hatten und/oder sich innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet aufgehalten haben.

Gerne stehen wir Ihnen auf anderen Kontaktwegen zur Verfügung: Zum Beispiel telefonisch unter 09141 970-0, per E-Mail an info@rb-wug.de oder über unser Online-Banking. Unsere Selbstbedienungs-Geräte stehen Ihnen selbstverständlich weiterhin zur Verfügung.

Gibt es eine Ansteckungsgefahr in der Bank?

Wir tun alles, um die Ansteckungsgefahr so niedrig wie möglich zu halten. Zum Beispiel begrüßen wir Sie aktuell nicht per Handschlag, sondern schenken Ihnen ein Lächeln. Übertragungen über Oberflächen sind bisher nicht dokumentiert. Die Infektion erfolgt üblicherweise von Mensch zu Mensch über Sekrete der Atemwege. Um unnötige Kontakte zu vermeiden, haben wir Veranstaltungen und interne Besprechungen soweit wie möglich abgesagt oder verschoben. Zudem schließen wir uns den Empfehlungen des Bundesministeriums für Gesundheit zu häufigem Händewaschen an.

Ist die Bargeldversorgung sichergestellt

Selbst wenn wir den Kundenservice in unseren Geschäftsstellen einstellen müssen, bleiben die Selbstbedienungsgeräte für Sie erreichbar.  

Kann ich mich über Bargeld anstecken?

Nach Angaben der Deutschen Bundesbank gibt es derzeit keine Belege dafür, dass das Coronavirus durch Bargeld übertragbar ist.*

* Quelle: Frankfurter Allgemeine Zeitung "Kein Beleg für Virusinfektion über Geld" (27. Februar 2020)