Azubi-Blog

Geschäftsstellenwechsel

Wo Arbeite ich? Wie, ich wechsel?

Hi ;)

ich bin Lisa-Maria und ich schreib mal ein wenig über das Thema Geschäftsstellenwechsel.

Bevor ich meine Ausbildung angefangen habe, sind mir oft die Gedanken "Wo genau arbeite ich eigentlich" durch den Kopf gegangen. Als ich erfahren habe, dass wir unseren Arbeitsplatz alle vier Monate "ändern" und im Landkreis verteilt werden, war ich erstmal zwiegespalten.

Ich wusste nicht, ob ich das gut oder schlecht finden soll. Als kleine Info, ich bin noch nicht volljährig und hab weder Auto noch Moped Führerschein. Deswegen hatte ich die Sorge, dass ich irgendwo im Landkreis eingesetzt werde, wo ich keine Möglichkeit habe hinzukommen.

Aber mittlerweile weiß ich, dass sich die Bank bei dem Versetzungsplan Gedanken macht. Die Auszubildenden, die noch nicht die Möglichkeit haben allein irgendwo hinzukommen, werden in Geschäftsstellen versetzt, welche nicht allzu weit vom Wohnort entfernt sind oder eine gute Verkehrsverbindung haben (wie Bus/Bahn). Zudem gibt es oft Kollegen in der Geschäftsstelle, die in der Nähe vom eigenen Wohnort wohnen und mit denen eine Fahrgemeinschaft möglich wäre. So hab ich es auch schon oft geregelt, da ich nicht ständig meine Eltern nerven wollte.

Ich finde der ganze Geschäftsstellenwechsel hat seine Vor- und Nachteile. Nur so lernt man viele neue Abteilungen und Aufgaben kennen, außerdem kann man in den Alltag einer kleinen Dorfgeschäftsstelle und in dem einer großen Hauptstelle schnuppern. Vor meiner Ausbildung konnte ich mir auch nicht vorstellen, wie viele interne Abteilungen es in der Bank gibt – von der Kreditabteilung, über die Vorstandssekretariate, Vertriebssteuerungs- und Marketingabteilung bis hin zur EDV-Abteilung. Durch unseren Versetzungsplan lernen wir möglichst viele der Geschäftsstellen und Abteilungen kennen.

Klar ist es anfangs ungewohnt immer wieder in einer neuen Umgebung zu sein und neue Kollegen zu haben, aber man lebt sich dort sehr schnell ein. Das Beste an dem Wechsel ist meiner Meinung nach das Kennenlernen neuer Kollegen. In jeder Geschäftsstelle lernt man viele neue Leute kennen mit denen man reden, lachen und arbeiten kann. Womöglich entstehen so neue Freundschaften. Es ist auch immer schön, wenn man den Kollegen am Telefon schon persönlich kennt und genau weiß, wen man am Hörer hat.

Im Großen und Ganzen kann man sagen, dass der Wechsel einem die vielseitige Ausbildung in der Bank ermöglicht.

Ich bin schon gespannt und freue mich darauf wo ich während meiner Ausbildung noch überall hinkomme. :)

 

Eure

Lisa-Maria  

Durch die regelmäßigen Wechsel lernt man viele Kollegen kennen - Lisa-Maria mit ihrem Kollegen Julian Schmidt aus Treuchtlingen